Liquiditätsplanung für bexio User mit TRESIO

Gute Neuigkeiten für Nutzerinnen und Nutzer der Buchhaltungs-Lösung bexio: TRESIO und bexio vereinfachen die Liquiditätsplanung im Schweizer Unternehmen. Dank der Anbindung von bexio an TRESIO schaffen Sie rasch finanzielle Klarheit in Ihrem KMU und wissen, wo Ihr Unternehmen in zwei Wochen, einem Monat oder in einem Jahr finanziell steht und können frühzeitig und datengetrieben entscheiden.

FAQ – Liquiditätsplanung für bexio-User in TRESIO

Ich bin bexio User. Wie füge ich TRESIO am einfachsten hinzu?

Hier können Sie sich für TRESIO registrieren. Mit dem Knopf “bexio Log In” können Sie Ihr bexio Konto nutzen, um sich bei TRESIO mit einem Klick zu registrieren. Wählen Sie anschliessend Ihr gewünschtes Abo-Modell, und verknüpfen Sie das gewünschte bexio-Profil mit Ihrem TRESIO Account.

Ich habe bereits ein TRESIO Konto. Wie kann ich bexio hinzufügen?

Wählen Sie das gewünschte Abo-Modell aus und verknüpfen Sie anschliessend Ihr bexio Profil mittels Klick oben rechts auf das API-Symbol mit TRESIO.

Meine Lieferantenrechnungen werden nicht in TRESIO übernommen. Was kann ich tun?

TRESIO ist eine der ersten Anbindungen, welche die neue Vendor API von TRESIO nutzt, der Export von Lieferantenrechnungen aus bexio war vorher nicht möglich. Die bestehenden bexio-Konten werden in den nächsten Monaten laufend auf die neue Umgebung migriert. Melden Sie sich unter bexio@tresio.ch, um die vorzeitige Migration Ihres bexio-Profils auf die neue Vendor-Umgebung zu veranlassen. Wichtig: das Modul befindet sich in der Beta-Phase, und, einmal migriert, ist keine Rückkehr auf die alte Umgebung möglich.
-> Hier finden Sie weitere Informationen zum neuen bexio-Einkaufsmodul.

Die Alternative ist, dass Sie die Kreditoren-Rechnungen mittels CSV / Excel-Upload in TRESIO importieren. -> Video Tutorial

Welche Daten werden aus bexio in TRESIO importiert?

In der aktuellen Version unterstützt bexio den Export der Kunden- und Lieferantenrechnungen (Bills + Invoices). Damit kann die kurzfristige Liquiditätsentwicklung abgebildet werden und bleibt fortlaufend aktuell. Die Plandaten für die mittel- bis langfristige Planung wird direkt in TRESIO vorgenommen. Die Anbindung wird sukzessive erweitert und zusätzliche Daten werden aus bexio übernommen.

Welchen Einfluss haben Änderungen in TRESIO auf meine Rechnungsdaten in bexio?

Die Rechnungsdaten werden ausschliesslich aus bexio in TRESIO importiert. Es gibt keine Rückkoppelung, das heisst, allfällige Änderungen, Löschungen oder Ergänzungen in TRESIO haben keinerlei Einfluss auf Ihre Daten in bexio.

Wieso werden meine Bank- und Bilanzdaten nicht aus bexio übernommen?

Bank- und Bilanzdaten werden über die API-Schnittstelle von bexio derzeit nicht zur Verfügung gestellt. TRESIO arbeitet an Alternativlösungen, um die Bankdaten wie auch die historische Cash-Entwicklung in Zukunft zur Verfügung stellen zu können.

In bexio wird mir unter dem Total aller offenen Rechnungen ein anderer Betrag angezeigt als in TRESIO. Woran liegt das?

Es gibt drei Möglichkeiten, wie diese Abweichung zustande kommen kann:

  1. Sie importieren auch Rechnungen im “Entwurf” Stadium – diese berücksichtigt bexio hingegen nicht. Prüfen Sie in TRESIO in Ihren API-Einstellungen, ob tatsächlich nur diejenigen Rechnungen importiert werden, die Sie für die Planung berücksichtigen möchten.
  2. TRESIO berücksichtigt Rechnungen in Fremdwährungen zum tagesaktuellen Wechselkurs. Die in bexio verwendeten Fremdwährungskurse können teilweise davon abweichen.
  3. Die Logik der Darstellung im bexio Dashboard ist eine andere als in TRESIO. TRESIO zeigt als Totalbetrag sämtlicher offenen Rechnungen an, und weist aus, wie viele davon überfällig sind. Bexio zeigt die offenen und überfälligen Rechnungen einzeln an, die Summe ganz klein als Totalbetrag. Siehe nachfolgendes Beispiel:

In bexio sieht wird das Total aller offenen Rechnungen wie folgt dargestellt:

Offene Lieferanten- und Debitorenrechnungen.
Screenshot: bexio

In TRESIO ist die Darstellung wie folgt – in der Summe ist das Endresultat gleich:

Offene Lieferanten- und Debitorenrechnungen. Gleicher Sachverhalt, andere Darstellung.
Screenshot: TRESIO.

Welcher Rechnungsstatus in bexio bedeutet was?

In TRESIO können Sie auswählen, welche Debitoren- und Kreditoren-Rechnungen importiert werden sollen (nach bexio-Systemstatus der entsprechenden Rechnungen.
Während die Debitoren-Rechnungen selbsterklärend sind, können die vielen Stati bei den Kreditoren etwas verwirrend sein – wir haben daher nachfolgend ein kleines Cheat-Sheet für Sie bereitgestellt, welches Sie herunterladen können:

Vorteile von TRESIO für bexio User:

  1. Monatlich 5 Stunden Zeitersparnis für die Cash Flow und Liquiditätsplanung: Einmal eingerichtet, aktualisiert sich die Planung in TRESIO mit jedem Log-In von selbst.
  2. Datengetriebene Entscheidungen: TRESIO macht Finanzdaten sichtbar. Damit treffen Unternehmer*innen raschere und bessere Entscheidungen.
  3. Fakten statt Vermutungen: Mit der Verknüpfung von bexio und TRESIO wissen KMU, wie sie finanziell dastehen und können proaktiv agieren statt reagieren
  4. Besseres Standing gegenüber Management, Aktionären und Ihrem Banker: Mit den in TRESIO automatisch generierten, übersichtlichen Auswertungen und Charts bringen Sie das Reporting Ihres Unternehmens aufs nächste Level. Dies schafft Vertrauen gegenüber Eigentümern, Fremdkapitalgebern und Management.
  5. Smartere Zusammenarbeit: Neue User werden auf Knopfdruck hinzugefügt. Damit arbeiten Sie auf effiziente Art mit Ihrem Team oder externen Beratern zusammen, ohne dass Dateien hin und hergeschickt werden müssten.

Diese drei Schritte sind nötig, um Ihr bexio Konto mit TRESIO zu verknüpfen:

  1. Falls Sie noch keinen TRESIO Account haben, können Sie hier kostenlos ein neues Nutzerkonto erstellen.
  2. Passendes Abo auswählen und neues Unternehmen in TRESIO hinzufügen.
  3. Das gewünschte bexio-Konto mit TRESIO verknüpfen und mit Ihrer ersten Planung starten.

+++API Update Februar2021+++

Bis anhin wurden beim Rechnungsimport standardmässig sämtliche Rechnungen im Status “Offen” und “Entwurf” importiert. Dies stellte die in bexio abgebildete buchhalterische Realität nicht immer korrekt dar.

Mit dem neuen Update haben Sie daher die Möglichkeit, unter den API Einstellungen individuell festzulegen, welche Rechnungen (nach System-Status) aus bexio in Tresio importiert werden und für die kurzfristige Liquiditätsvorschau berücksichtigt werden sollen.

Bexio / Tresio API Einstellungen. Screenshot: TRESIO.

To Do nach dem jüngsten Update:

  1. Loggen Sie sich in Tresio und bexio ein, und überprüfen Sie auf dem Tresio Haupt-Dashboard das Total der ausstehenden Debitoren- und Kreditoren-Rechnungen.
  2. Stimmt die Summe mit dem in bexio angezeigten Total überein?
  3. Wenn nicht: klicken Sie in Tresio auf das API-Symbol (oben rechts) und nehmen Sie unter “Einstellungen” die entsprechenden Anpassungen vor. Besonders relevant dürften allenfalls die Rechnungen im Status “Entwurf” sein, welche bis anhin standardmässig importiert wurden.

Vereinfachen Sie Ihre Liquiditätsplanung mit TRESIO und bexio.

Erfahren Sie mehr in einer unverbindlichen und kostenlosen Online-Beratung.

Lesen Sie auch:

Automatisierte Liquiditätsplanung mit Run my Accounts und TRESIO – alles was Sie dazu wissen müssen

5 Stunden Zeitersparnis bei der Digital Chameleon GmbH dank TRESIO

Warum Sie sich jetzt um Ihre Liquiditätsplanung kümmern sollten