Run my Accounts & TRESIO – Februar Update

Mit der Anbindung an TRESIO haben Nutzerinnen und Nutzer von Run my Accounts die Möglichkeit, ihre Liquiditäts- und Cashflow-Planung weitgehend zu automatisieren. Mehr Informationen zur Partnerschaft und eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Aufsetzung finden Sie hier.

Februar 2021: Wichtige Updates bezüglich Run my Accounts Schnittstelle zu Tresio

Die folgenden Anpassungen haben wir vorgenommen:

  1. Plandaten: Finanzierungen und Investitionen
  2. Übersicht Bankdaten (1): Import von zusätzlichen Daten
  3. Übersicht Bankdaten (2): Umrechnung in Heimwährung
  4. Bankdaten-Import: Anpassung Import Logik
  5. Bankdaten-Import: Flag “Main Currency”

1. Plandaten: Finanzierungen und Investitionen

Um die erwartete Cashflow Entwicklung noch übersichtlicher abzubilden, haben Sie in TRESIO neu die Möglichkeit, geplante Finanzierungen und Investitionen direkt über den Typ “Finanzierung / Definanzierung” zu erfassen.

Finanzierung & Investition / Screenshot: Tresio

Die so erfassten Darlehenszahlungen oder geplanten Investitionen werden im Bericht direkt in der entsprechenden Kategorie angezeigt. So werden beispielsweise die Effekte von neuen Darlehens-Auszahlungen sichtbar.

2. Übersicht Bankdaten (1): Import von zusätzlichen Daten

Neu werden, zwecks besserer Übersicht, bei der Liste mit den Bankkonten auch die IBAN-Nummern direkt aus Run my Accounts übernommen. Dies verbessert die Übersicht für diejenigen Kundinnen und Kunden, die pro Währung mehrere Accounts haben.

3. Übersicht Bankdaten (2): Umrechnung in Heimwährung

Die Banksalden werden neu nebst der Kontowährung auch in der Heimwährung dargestellt (die Umrechnung erfolgt zum tagesaktuellen Devisenkurs).
Dies verbessert die Übersicht.
Kreditlimiten auf Fremdwährungskonten werden ebenfalls in die Heimwährung umgerechnet.

Kontoübersicht: Tagesaktuelle Umrechnung und die zusätzlich importierte IBAN verbessern die Übersicht. Screenshot: Tresio.

4. Bankdaten-Import aus Run my Accounts: Anpassung Import Logik

Der Import der Bankdaten war bis anhin an die verwendete Kontonummer innerhalb der RMA Applikation gekoppelt. Dies konnte zu Problemen führen, wenn bei der Festlegung des Kontorahmens nicht die von Run my Accounts empfohlene Standard-Kontierung (4-Stellige Kontonummern) übernommen wurde, sondern, beispielsweise zwecks Abbildung von Filialen, stattdessen 5-Stellige Nummern verwendet wurden.

Diese Abweichungen konnten wir beheben, indem wir neu auch auf die RMA-internen “Account-Flaggen” zugreifen und den Import so übersteuern können.

5. Bankdaten-Import: Flag “Main Currency”

Bei vereinzelten Bankkonten kam es in der Vergangenheit zu Abweichungen zwischen den tatsächlichen Banksalden und den in TRESIO importierten Daten. Grund dafür ist eine System-interne Flagge in RMA im Zusammenhang mit der Anzeige und Verbuchung von Fremdwährungen. Diese Einstellung in Run my Accounts ist rein technischer Natur.

Sollte eine solche Saldo-Abweichung beim Banksaldo festgestellt werden, gibt es neu die Möglichkeit, in TRESIO unter API-Settings den entsprechenden Haken zu setzen / zu entfernen und dies so zu übersteuern:

Run my Accounts API Einstellungen. Screenshot: Tresio.

Haben Sie Fragen zum jüngsten Update? Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Tipp: Run my Accounts ist Partner von TRESIO der ersten Stunde. Dank der API Schnittstelle lassen Rechnungs- und Konto-Daten auf Knopfdruck in Tresio übertragen, und Ihre rollierende Liquiditätsplanung erneurt sich wie von Zauberhand.

Testen Sie TRESIO in Verbindung mit Run my Accounts kostenlos und unverbindlich – vereinbaren Sie noch heute ein Online-Beratungsgespräch.